Herzlich Willkommen bei Zürn - Heber - Kröll Landtechnik GmbH & Co. KG

MODELL-SUCHE

GEBRAUCHTMASCHINEN

JOB

Landmaschinenmechaniker (m/w)

22.04.2014
Wir suchen für unseren Betrieb einen Landmaschinenmechaniker (m/w) Als Landmaschinenmechaniker/-in sind Sie zuständig für die Instandsetzung und Wartung von John Deere Maschinen. Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen, grenzen die Ursachen ein und beheben die Mängel, indem sie die entsprechenden Teile reparieren oder austauschen. Sie beraten Kunden hinsichtlich der Einstellung der Maschinen, der Fehlervermeidung und der ggf. durchzuführenden Reparaturen. Die Vielfalt der Aufgaben und der zu betreuenden Maschinen sowie die sich ständig weiterentwickelnde Technik, macht diese Tätigkeit abwechslungsreich und spannend. Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Landmaschinenmechaniker/-in. Idealerweise bringen Sie schon Beruf-serfahrung in diesem Bereich mit. Landwirtschaftliche Maschinen haben Sie schon von jeher begeistert und Sie kennen sich bestens mit der Technik der gängigen Maschinen aus. Insbesondere in den Bereichen Motor,Getriebe, Hydraulik und Elektronik bringen Sie gute Kenntnisse mit. Das nötige handwerkliche Geschick, Kommunikationsfreude und die sichere Bedienung dieser Maschinen setzten wir ebenso voraus, wie Kenntnisse der gängigen EDV-Systeme. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung.

NEWS & EVENTS

John Deere baut jetzt auch seine Mähdrescher-Spitzenmodelle in Zweibrücken

24.04.2014
Zweibrücken, 23. April 2014 – Seit Anfang desJahres laufen auch die größten John Deere Mähdrescher der S-Serie vom Band derJohn Deere Werke Zweibrücken: die Modelle S680 mit 547 PS, S685 mit 579PSund S690 mit 626 PS sowie ihre für die europäischen und GUS-Märktebestimmten ‘i’-Varianten.„Wir produzieren bereits seit 50 Jahren Mähdrescher für europäischeund überseeische Märkte und haben an die 20 Mio. € in Montagewerke,die Infrastruktur und Qualitätssicherung investiert“, betont Ralf Gaa,Geschäftsführer der John Deere Werke Zweibrücken.„Dass jetzt alle John Deere Mähdrescher der W-, T- und S-Serien das Werkmit dem Label 'Made in Germany' verlassen, ist als weiterer Meilenstein unseresProduktionsstandortes zu werten. Durch den Bau der S-Serie in Zweibrückenkönnen wir viel besser die steigende Nachfrage nach Hochleistungsmähdrescherndecken.“Neben der hohen Motorleistung bürgen die John Deere Mähdrescher der S-Seriemit ihrem innovativen Hochleistungsrotor für maximale Durchsatzleistung undausgezeichnete Korn- und Strohqualität. Mit ihren bis zu 14.100 lfassenden Korntanks ernten diese Maschinen 70 bis 75 Tonnen Weizen bzw.100 bis 120 Tonnen Mais pro Stunde. Zahlreiche Strohmanagementoptionensorgen für höchste Flexibilität und eine optimale Anpassung an verschiedensteBedürfnisse.Für die Erntesaison 2015 bringt John Deere das neue vielseitige Schneidwerk600X mit Tischlängenverstellung auf den Markt und ergänzt damit sein bereitsumfangreiches Angebot an Erntevorsätzen.Unter den zahlreichen intelligenten Lösungen der S-Serie können Kundenkünftig auch die neue interaktive Mähdreschereinstellung (ICA) wählen, um beiminimalen Verlusten maximale Korn- und Strohqualität zu erzielen. ICA bieteteine ganze Reihe verschiedener Erntestrategien sowie die Wahl zwischen einem undmehreren Optimierungszielen.Nochweiter optimieren lassen sich die Leistung der Mähdrescher der S-Serie sowiedie gesamte Erntekette durch diverse John Deere FarmSight Lösungen wie dasTelematiksystem JDLink und Machine Sync zur Optimierung der Abfuhrlogistik.Darüberhinaus steht jetzt die App GoHarvest als kostenloser Download für Smartphonesund Tabletcomputer zur Verfügung. Mit dieser neuesten App kann derMähdrescherfahrer seine Maschine im Feld optimal parametrieren und hat stetsdie von John Deere empfohlenen Einstellungen zur Hand.Kontakt: John Deere GmbH & Co. KG Region 2 Sales & Marketing Center Public Relations Dr. Oliver Neumann John-Deere-Straße 70 68163 Mannheim Tel. +49 (0) 621 - 829-8161E-Mail: pressemitteilungen@johndeere.com

Wir stellen ein!

17.04.2014
Wir sind ein stark wachsendes Landtechnikunternehmen mit über 40 Mitarbeitern an 4 Standorten. Wir bieten von der Beratung beim Maschinenverkauf über die Finanzierung bis zum kompetenten und jederzeit verfügbarentechnischen Service das komplette Dienstleistungsangebot rund um die Landtechnik.Wir stellen ein:Verkaufsberater/in für AMS und Pflanzenschutz (m/w)In Teil- oder Vollzeit Bereitstellung von Fachkenntnissen beim Verkauf von AMS Produkten und Lösungen. Mehrwertschaffung für die Unternehmung und Kunden durch kompetente AMS-Fachberatung, Ausarbeitung und Unterstützung beim Verkauf Mehrwert schaffender Serviceverträge an die Kunden. Als Verkaufsspezialist/-in für Pflanzenschutztechnik sind Sie Ansprechpartner/-in für Kunden bei allen Fragen zu John Deere Feldspritzen. Sie beraten Kunden vor, während und nach dem Kauf. Dabei arbeiten Sie eng mit den Servicetechnikern und Verkäufern zusammen. Des Weiteren identifizieren. Sie potentielle Kunden, führen Marktanalysen sowie Kundenzufriedenheitsabfragen durch und bereitendie Ergebnisse entsprechend auf.Aufgabenschwerpunkte:1. Vergleicht und bewertet die Produkte und Lösungen für die Präzisionslandwirtschaft der Konkurrenz.2. Nimmt die Inbetriebnahme und Einstellungen komplexer AMS Produkte und Lösungen vor.3. Organisiert AMS Vorführungen, Workshops und sonstige Schulungen für Kunden und Mitarbeiter der Unternehmung.4. Übernimmt die Ausarbeitung und Verwaltung von Mehrwert schaffenden AMS Serviceverträgen.5. Installiert und wartet RTK-Netzwerke.6. Unterstützt die Verkaufsberater bei der Vorführung, Konfiguration und Bestellung komplexer AMS und Pflanzenschutzprodukte.7. Arbeiten zusammen mit dem Verkaufsleiter Marketingpläne für AMS- und Pflanzenschutzlösungen aus, kontrolliert deren Umsetzung und legt die Preise fest.8. Entwickelt und pflegt hinsichtlich der Produkte und Lösungen seines Fachgebiets Beziehungen zu wichtigen Geschäftsinteressenten und potenziellen Neukunden.9. Unterhält Beziehungen mit John Deere Mitarbeitern in Schlüsselpositionen. Kompetenzen und Qualifikationen:– Mindestens 4 Jahre Erfahrung im Maschinenvertrieb– Herausragende Kenntnisse von Landmaschinen und Ackerbaumethoden– Erfahrung im Umgang mit marktgängigen Computeranwendungen und Internetfunktionen– Kenntnisse der Produkte von Fremdanbietern– Fähigkeit zur Analyse und Auswertung interner Berichte– Herausragende Fähigkeiten in der Pflege von Kundenbeziehungen– Flexibilität im Hinblick auf das Arbeitspensum– Teamfähigkeit– Vorbildliche Integrität und Aufrichtigkeit       Landmaschinenmechaniker/in (m/w)für unsere Niederlassungen in Kanzach, Oberessendorf und InneringenAls Landmaschinenmechaniker/-in sind Sie zuständig für die Instandsetzung und Wartung von John Deere Maschinen. Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen, grenzen die Ursachen ein und beheben die Mängel, indem sie die entsprechenden Teile reparieren oderaustauschen. Sie beraten Kunden hinsichtlich der Einstellung der Maschinen, der Fehlervermeidung und der ggf. durchzuführenden Reparaturen. Die Vielfalt der Aufgaben und der zu betreuenden Maschinen sowie die sich ständig weiterentwickelnde Technik, macht diese Tätigkeit abwechslungsreich und spannend. Kompetenzen und Qualifikationen:Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Landmaschinenmechaniker/-in. Idealerweise bringen Sie schon Berufserfahrung in diesem Bereich mit. Landwirtschaftliche Maschinen haben Sie schon von jeher begeistert und Sie kennen sich bestens mit der Technik der gängigen Maschinen aus. Insbesondere in den Bereichen Motor, Getriebe, Hydraulik und Elektronik bringen Sie gute Kenntnisse mit. Das nötige handwerkliche Geschick, Kommunikationsfreude und die sichere Bedienung dieser Maschinen setzten wir ebenso voraus, wie Kenntnisse der gängigen EDV-Systeme.       Lagerist (m/w) für unsere Niederlassung in InneringenVerkauf, Empfang und Auslieferung von Ersatzteilen und Zubehör. Ausübung von Kundendienstleistungen im Lager sowie von allgemeinen Aufgaben im Zusammenhang mit der Verkaufsförderung und Lagerhaltung. Kompetenzen und Qualifikationen: – Eingehende Kenntnisse von Landmaschinen und der Landwirtschaft – Erfahrung im Umgang mit marktgängigen Computeranwendungen und Internetfunktionen – Herausragende Fähigkeiten in der Pflege von Kundenbeziehungen – Kenntnisse der Produkte von John Deere und Fremdanbietern – Teamfähigkeit – Flexibilität im Hinblick auf das Arbeitspensum und Bereitschaft zur Wochenendarbeit  Aufgabenschwerpunkte: 1. Kümmert sich um die Verkaufsförderung und den Verkauf von Ersatzteilen und/oder Serviceleistungen gemäß dem Kundenbedarf. 2. Versorgt die Kundendienstmitarbeiter mit den benötigten Ersatzteilen.3. Hilft bei der Vorbereitung und Gestaltung der Verkaufsräume. 4. Überprüft den Wareneingang und hilft beim Zusammenstellen von Eil- und Lageraufträgen. 5. Sorgt bei Problemen mit der Bevorratung für schnelle Abhilfe. 6. Setzt die Marketingpläne für den Ersatzteilvertrieb um und unterbreitet Vorschläge für die nächsten Werbekampagnen. 7. Beteiligt sich an der telefonischen Kundenwerbung. 8. Kontrolliert die Bestandsverwaltung, Fakturierung und übernimmt sonstige Verwaltungsaufgaben. 9. Hilft bei der Wahrung eines sauberen, gut organisierten Ersatzteillagers.        Hilfskraft (m/w)Hausmeistertätigkeiten, Maschinentransporte für unsere Niederlassungen Führerscheinklasse CE  erforderliche Aufgaben: - Hausmeistertätigkeiten- Pflege der Außenanlagen- Maschinentransporte zwischen unsere Niederlassungen- Maschinenwäsche und Aufräumarbeiten- Führerscheinklasse CE und Staplerführerschein erforderlich      Haben wir Ihr Interesse geweckt?Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung an Markus Ströbele nach Kanzach oder per E-Mail:Zürn-Heber-Kröll Landtechnik GmbH & Co.KGBuchauer Straße888422 KanzachTel: 07582/9315-10stroebele@zhk-lt.de 

John Deere zeigt ‚intelligente‘ Technik für nachhaltige Landwirtschaft

20.01.2014
Pflanzenschutz –Biokraftstoffe - Elektromobilität Mannheim, 20.Januar 2014 - Mitder gezogenen Feldspritze R 962i als Beispiel zeigt John Deere auf demErlebnisbauernhof der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft  (FNL, Halle 3.2) im Rahmen der Grünen Woche,wie man mit Hilfe von innovativen Software-Modulen nachhaltigen Pflanzenschutzauf landwirtschaftlichen Flächen betreiben kann. Die Feldspritze verfügt übereine Reihe von speziellen Merkmalen zur umweltschonenden Befüllung und Mischungvon Pflanzenschutzmitteln und Flüssigdüngern und deren selektiver Ausbringungauf dem Feld mit Hilfe einer „automatischen Teilbreitenabschaltung“. Damitkönnen Doppelbehandlungen und Überlappungen während der Arbeit vermiedenwerden. Ebenso lassen sich die erforderlichen Mengen mit Hilfe eines speziellenRechners exakt kalkulieren, um Restmengen zu vermeiden. Software-Programmefür den Betrieb der Spritze, die Aufzeichnung von Ausbringmengen und dieVerarbeitung von Daten auf dem Hof-PC des landwirtschaftlichen Betriebes oderLohnunternehmens sind Bestandteil der „John Deere FarmSight Strategie“. Dabei handelt es sich um einen umfassendenAnsatz zur Vernetzung von Datenströmen zwischen allen am Produktionsprozess  beteiligten ‚Stakeholdern‘. Im Visier habendie Entwickler die drei Hauptanwendungsgebiete:- die Leistungsoptimierung von Maschinen,- die Optimierung logistischer Abläufe- und die Optimierung unternehmerischer Entscheidungen imBetriebZusammen mitder BASF will John Deere in den nächsten Jahren „Apps“ entwickeln, mit denenLandwirte und Lohnunternehmen die Behandlung von Kulturen unterBerücksichtigung anderer Daten wie etwa des Bodenzustandes undAufwuchsfortschrittes optimieren können.Einen weiterenBeitrag zur Nachhaltigkeit leistet John Deere mit der Präsentation eines teilelektrifiziertenTraktors (John Deere 6210 RE) mit Multi-Fuel-Konzept auf der „Nature.Tec“ inHalle 5: Dabei geht es um das öffentlich geförderte Projekt SESAM (SustainableEnergy Supply for Agricultural Machinery), das im Rahmen des ForschungsprogrammsIKT für Elektromobilität II durch das BMWE (Projektträger DLR) gefördert wird.Projektpartner sind außerdem die TU Kaiserslautern und die Fa. BAUM Consult ausMünchen. Hauptziel des Projekts, das bis Ende 2015 läuft, ist die Entwicklungeines vollelektrischen Traktors als Teil eines integrierten dezentralenEnergieversorgungs- und –verbrauchskonzepts für landwirtschaftliche Betriebe.Der Betrieb solcher Fahrzeuge setzt eine intelligente Verbindung zwischen mobilenMaschinen und dem Netz voraus und soll über landwirtschaftliche Elektromobilitäteinen Beitrag zur Entlastung der Netze leisten. Dieser Aspekt wird in einemzweiten Projekt mit Namen „econnect Germany“ unter demselben Förderprogramm vonJohn Deere mit untersucht und entwickelt.IGW Berlin,Januar 2014Kontakt: John Deere GmbH & Co. KG Region 2 Sales & Marketing Center Public Relations Dr. Oliver Neumann John-Deere-Straße 70 68163 Mannheim Tel. +49 (0) 621 - 829-8161E-Mail: pressemitteilungen@johndeere.com

STANDORT